Musik-Veröffentlichungen

Aktuelle musikalische Veröffentlichungen sowie das neue Album „DIGITAL BEHAVIOUR“ von Marc Lautenbacher sind hier auf dieser Internetseite zu finden.

Bitte > > hier klicken

Musikalische Biographie
Marc Ernst Peter Lautenbacher, geboren am 30. September 1956 in Stuttgart, wuchs in einer Familie auf, in welcher jegliches kreative oder auch künstlerische Schaffen schon immer eine besonders wichtige Rolle gespielt hatte. Sei es die Malerei – ein Großvater war Porzellanmaler, sei es die Fotografie – der Vater war Mode-Fotograf sowie dessen Vater war Professor für Fotografie, sei es die Literatur – die Mutter war Bibliothekarin oder sei es die Musik gewesen – seine beiden Brüder spielten Gitarre, Klarinette und Querflöte, der Vater in seiner frühen Jugend außerdem Cello. Im Folgenden die wichtigsten Etappen seiner musikalischen Biografie:

1963 bis 1968: Musikalische Früherziehung mit der Blockflöte und dem Orffschen Schulwerk an der staatlichen Stauffenbergschule von der 1. bis zur 3. und an der privaten Merz-Schule in Stuttgart von der 4. bis zur 5. Klasse

1970: Im Alter von 13 Jahren, Klarinetten-Unterricht beim Kapellmeister der Stadtkapelle-Fellbach

1972: Erstes Schlagzeug und autodidaktisches Erlernen des Instruments

1974: Erste Band als Schlagzeuger im Haus der CVJM in Fellbach bei Stuttgart

1975: Autodidaktisches Erlernender der elektrischen Bassgitarre, Mitglied verschiedener Formationen

1976: Schlagzeuger in der Schulband des Internates der privaten Spöhrer-Schulen in Calw im Schwarzwald

1977: Beginn, Studium in Grafik-Design an der „Freien Akademie für Erkenntnis und Gestaltung Albrecht Leo Merz“, heute Merz-Akademie, Stuttgart

1978: Formierung der eigenen Band „kanaan“ als Schlagzeuger und Bandleader mit verschiedenen Musikern aus dem Großraum Stuttgart

1978 bis 1979: Privater Schlagzeugunterricht bei Peter Garattoni von „Eulenspygel“, der deutschen Progressive-Rock-Band der 70er und 80er Jahre

1979: Teilnahme am Internationalen Percussion-Seminar in der Musikakademie auf Schloss Weikersheim/Württemberg

1980: Formation der Rock-Jazz Band „defroster“ als Schlagzeuger und Bandleader; Gründungsbesetzung mit Eberhard Pflüger (Sopran-, Alt- und Tenor-Saxophon), Marc Lautenbacher (Schlagzeug, Percussion), Klaus Brosowski (Keyboards, Lead vocals) und Andy Kemmer (Bass, Backing vocals)

1980 bis 1981: Intensives Selbststudium des Lehrbuches „Schlagzeugschule Dante Agostini“, Studies for Drums

1981: Zweite Besetzung der Rock-Jazz Band „defroster“ ab Anfang 1981 mit Ursula „Uschi“ Schneider (Lead vocals, piano), Klaus „Brösel“ Brosowski (Keyboards, backing vocals), Eberhard „Obe“ Pflüger (Sopran-, Alt- und Tenor-Saxophon), Marc Lautenbacher (Schlagzeug, Timbales, Percussion) und Andreas „Andy“ Kemmer (Bass, Handpercussion, backing vocals)

1981: Aufnahme der ersten Langspielplatte im Herbst des Jahres mit dem Titel „defroster“ als Schlagzeuger und Percussionist, veröffentlicht beim VERTEX Musikverlag, Ludwigsburg. Coverdesign und Coverfoto von Marc Lautenbacher.

1981: Percussionist beim internationalen Tanzseminar in Stuttgart mit Zoltán Nagy 

1982 bis 1983: Schlagzeuger bei der Jazz-Rock-Band „defroster“ und zur gleichen Zeit bei der deutschen New-Wave Band „TAFT“ in Esslingen, mehrere Konzerttourneen

1983: Schlagzeuger und Percussionist bei Filmmusik-Produktion mit Musikern von „defroster“ für den Kinderfilm „Das Blaue Paket“ von Franz König/München

1983: Studiosessions als Schlagzeuger und Percussionist für Radiospots für RENAULT, BOSCH, Interlüpke Möbel im Jankowski Tonstudio / Stuttgart

1984: Neuformation der Rock-Jazz Band „defroster II“ als Drummer and Bandleader, Neubesetzung mit Congas, Marimbas/Percussions, Bass, Violine/Gitarre, Keyboards und dem spanischem Sänger Carlitos Gonzalez

1984: Studioproduktion mit dem Jazzpianist Wolfgang Dauner in Stuttgart, Jankowski Tonstudio

1984: Aufnahme des Albums „defroster II“ (unveröffentlicht) im Jankowski Tonstudio/Stuttgart als Schlagzeuger und Bandleader

1985: Diverse Bands im Grossraum Stuttgart als Schlagzeuger, wie bei der Live-Band „Manila“

1986: Schlagzeuger bei der Live-Band „Fisherman’s Walkband“ sowie zweite Gesangs-Stimme (April 1986 / Großheppach Halle, Mai 1986 / Metzingen Club Thing, Juni 1986 / Ulm Open Air, Juni 1986 / Trochtelfingen Open Air Festival)

Oktober 1986: Verlegung des ständigen Wohnsitzes nach München 

1988: Gründung der eigenen Werbeagentur PROMOTION-TEAM GbR in München mit Partner Holger Kosanke, diverse freie Musikproduktionen

1989 bis 1991: Schlagzeuger bei der Band „STONED EVENT“ aus Olching und „VALERIE“ aus München in der 6-köpfigen Besetzung, Lead-Gitarre, Saxophon, Gesang, Schlagzeug, Bass und Rhytmus-Gitarre.

Bandfoto „VALERIE“ von 1991 in München (Marc Lautenbacher, ganz rechts im Bild)

1991: Beendigung der aktiven Musikerlaufbahn mit bislang 130 Live-Konzerten als Schlagzeuger und Percussionist bei insgesamt 10 verschiedenen Musikgruppen

1989 bis 1996: Verkaufsrepräsentant für Perkussionsinstrumente von „Schlagwerk Percussion, Geislingen“ sowie jährliche Teilnahme als Berater und Interpret bei der Internationalen Musikmesse, Frankfurt

1990: Homestudio mit TASCAM Professional 8-Spur-Recorder, YAMAHA Keyboards und ALESIS Professional Reverbation-System, diversen Perkussionsinstrumenten, Bassgitarre und der berühmten, analogen ROLAND-Digital-Drum-Machine

1994: Gründung des eigenen L&P-Musikverlages in München, CD-Produktionen 

1995 bis 1998: Musikproduktionen für DuPont und Hilton International

1999: Homestudio mit Q-Base Score und ROLAND Digital-Drumset auf Apple Computer 

1999 bis 2005: Musikproduktionen für Allianz, Salamander Industrieprodukt und Toyota München

2000: Aufnahme des Solo-Albums „Deitl’n is ned“ im bayrischen Dialekt mit Sänger Moses Wolff, unveröffentlicht

2001: Aufnahme der Single-CD „Pasing is guad“ mit Sänger Moses Wolff, Veröffentlichung beim L&P-Musikverlag

2004: Produktion und Remastering der alten Tonbandaufnahmen für das Album „Oma Wiese spricht Gedichte“, Veröffentlichung beim L&P-Musikverlag 

März 2007: Übersiedlung nach Québec, Kanada

2010: Einweihung seines eigenen Studios „Zeitgeist-Quebec“ für digitale Musikproduktionen in der Stadt Québec/Kanada auf Apple iMAC.

2011: Komposition, Arrangement und Aufnahme des Solo-Albums „MARC ONE – Good Morning“, veröffentlicht in privatem Rahmen

2012: Komposition, Arrangement und Aufnahme des Solo-Albums „MARC TWO – Life in Harmony“ und Gastmusiker Marc-Antoine Drouin, Québec, veröffentlicht in privatem Rahmen

2013: Komposition, Arrangement und Aufnahme des Solo-Albums „MARC’s ALBUM -2013/2014“ mit 
19 eigenen, selbst komponierten Stücken. Auskoppelung zweier Single-CDs mit dem Titel SONGS for GARDEN PARTIES und „Strange Songs for Strange Friends“, veröffentlicht in privatem Rahmen

2014: Verträge als Kontributor (Audio-Lieferant) mit dem Internetportal iStock-Audio in Kanada zur Vermarktung von 200 selbst komponierten, produzierten und aufgenommenen Songs, bzw. Songversionen sowie mit dem Internetportal Getty-Music in New York

2015: Komposition, Arrangement und Aufnahme des Solo-Albums „MARC’s ALBUM – 2015“ mit 15 eigenen Stücken, veröffentlicht bei Zeitgeist-Quebec in privatem Rahmen

2016: Komposition, Arrangement und Aufnahme des Solo-Albums „MARC’s ALBUM – 2016“ mit 
16 eigenen Instrumental-Kompositionen, veröffentlicht bei Zeitgeist-Quebec in privatem Rahmen

2020: Komposition, Arrangement und Mischung des Albums „MARC LAUTENBACHER – Digital Behaviour“ mit 13 selbst verfassten Instrumental-Kompositionen. Violinsolo von Marcel Noll als Gastmusiker (Ex-Defroster Mitglied), veröffentlicht bei Zeitgeist-Quebec unter der Katalog-Nr. CA2020

> > Hörproben hier